Eine Gemeinde stärkt ihre Kinder
Bildschirmfoto 2022 06 30 um 11 19 18

Eine Gemeinde stärkt ihre Kinder

30.01.2023
Gemeinsam mit dem SOS-Kinderdorf Schweiz unterstützen wir schon seit Jahren Kinder in Not. Mit Hilfe unseres neu abgeschlossenen Engagements in «Vyas, Nepal» stärken wir Kinder und ihre Familien für die Zukunft. Das Programm begünstigt 600 Kinder und 400 Familien. Indirekt profitieren alle Bewohnerinnen und Bewohner der beiden ausgewählten Quartiere von den Massnahmen. Ziel dieses Programms ist es, dass die Kinder vor Ort geschützt und gut versorgt aufwachsen und eine aussichtsreiche Zukunft haben – weil Kinder das Grösste sind.

Das schmale Land zwischen China und Indien bietet kaum wirtschaftliche Perspektiven. Das Risiko der Nepalesen, arm geboren zu werden, ist so hoch wie die dortigen Berge, und wer arm geboren wurde, hat kaum eine Chance, sich aus der Armut zu befreien. In zwei Quartieren des Städtchens Vyas in Zentralnepal leben mehrheitlich Dalits (die man früher die «Unberührbaren» nannte) sowie Angehörige der Minderheitenkaste Bhujel. Ihre Lebenssituation ist prekär: Die meist in der Landwirtschaft erwirtschafteten Einkommen reichen kaum zum Leben. Es gibt Fälle von Kinderarbeit und Kinderehen sowie Kinder, die ohne elterliche Fürsorge auf sich allein gestellt sind. Eine gute Bildung ist für viele Kinder nur schwer zu erlangen: Die Schulen sind schlecht ausgestattet, und rund ein Drittel der Schülerinnen und Schüler bricht die Schule vorzeitig ab. So haben die Kinder in Vyas kaum eine Chance auf eine Verbesserung ihrer Lage. Diesen Missstand wollen wir von menuandmore beheben und unterstützen deshalb den 360°-Ansatz vom SOS-Kinderdorf Schweiz für eine nachhaltige Entwicklung. Zum Wohle der Kinder werden die ganze Gemeinde und die öffentlichen Schulen miteinbezogen, damit die Hilfe zur Selbsthilfe wirklich gewährleistet ist.

Vier Säulen wirken in einem 360-Grad-Ansatz
Um das Ziel des Programms zu erreichen, die Vernachlässigung der Kinder vor Ort nachhaltig zu reduzieren, werden vier Projekte umgesetzt. Sie ergänzen sich gegenseitig und wirken in einem 360-Grad-Ansatz zusammen. Der Schwerpunkt liegt auf der langfristigen Entwicklung jedes Kindes – Betreuung und Schutz, Einkommensförderung, Bildung und Hilfe zur Selbsthilfe eingeschlossen –, damit sie als Erwachsene selbstständig die Herausforderungen des Lebens meistern können.